+49-6221-772-0 info@bl-im.de

Modulare Systeme

Modulare Systeme ermöglichen Ihnen eine zentrale Parametrierung und Überwachung von Wägeeinheiten. Sie benötigen hierzu nur eine einzige Eingabeeinheit – und sparen dadurch Kosten.

Das Zentralterminal CT3 konfiguriert und überwacht B+L Abfüllsteuerungen des Typs miniPond 3F und dataPond 3F für Rotopacker und Reihenpacker mit bis zu 16 Stutzen.

HARDY bietet mit dem HI 6600 ein modulares System zur Steuerung und Überwachung von bis zu 28 Wägemodulen.

HI 6600

Modulares Mehrkanal-System mit Wägeprozessoren und Schnittstellenmodul

Bis zu 28 Wägemodule liefern ihre stabilen und genauen Gewichtsdaten mit 110 Updates pro Sekunde am Gatewaymodul an. Diese Schnittstelle sendet die Daten via Modbus (RTU/TCP), EtherNet/IP oder Profibus-DP zum Steuerungssystem (SPS).

Die typischen Funktionen, mit denen Hardy sich in der Prozesstechnik so beliebt gemacht hat, wie etwa die C2 Justage ohne Prüfgewichte und der Integrated Technician (Diagnostik und Fehlersuche), sind auch hier eingebaut. Die kompakte Bauweise der Module und das optionale Display vereinfachen die Systemkonfigu­ration noch erheblich. Dieses Konzept ermöglicht ein besonders effizientes und flexibles Paket, womit die Leistung von Wägeprozessoren zum Preis von analogen Wägetransmittern angeboten wird.

Zentralterminal CT3

Das Zentralterminal CT3 ermöglicht die zentrale Parametrierung und Überwachung von B+L Abfüllsteuerungen des Typs miniPond 3F und dataPond 3F für Rotopacker und Reihenpacker mit bis zu 16 Stutzen.

 

Über das Zentralterminal kann die Anpassung an die Anlagenparameter und die Einstellung von Füllparametern für verschiedene Materialsorten für alle Stutzen komfortabel über eine moderne Touch-Oberfläche vorgenommen werden. Zusätzlich kann jede Abfüllsteuerung über das Zentralterminal auch individuell angesprochen, konfiguriert und in allen Funktionen fernbedient werden.